Hollister Firmenstatement - Update zu COVID-19 und unserer Lieferkette Mehr Informationen

Reisen mit einem Stoma – 5 Tipps zur Vorbereitung

Sind Sie vor Ihrer Stomaoperation oft verreist? Es gibt keinen Grund, warum ein Stoma Sie davon abhalten sollte zu reisen – egal an welchen Ort der Welt. Bereiten Sie sich mit diesen praktischen Tipps auf das Reisen mit einem Stoma vor.

Travel Prep - 5 To Do's if you have a Stoma

Für einen stressfreien Urlaub – hier einige Tipps:

Vielleicht befürchten Sie, keinen sauberen Ort zu finden um Ihren Beutel zu wechseln. Oder Sie sind besorgt, dass Sie auf Ihrer Reise nicht genügend Versorgungsmaterilalien zur Verfügung haben. Das A und O einer Reise ist immer Ihre Planung.

Planen Sie Ihre Reise daher frühzeitig und vorrausschauend. Durch eine gute Planung und Vorbereitung werden Sie gelassen sein und feststellen, dass Sie durchaus reisen können – und zwar nicht nur ein paar Kilometer entfernt von zu Hause, sondern überall in die Welt.

Bereiten Sie sich mithilfe der folgenden Empfehlungen auf Ihre nächste Reise vor. 

Vorbereitungstipp 1 – Erstellen Sie einige Wochen im Voraus eine Checkliste. Planen Sie mit der doppelten Menge Ihrer Versorgungsmaterialien. So sind Sie auf alle Eventualitäten vorbereitet, auch auf unerwartete Planänderungen. Dies ist besonders wichtig bei Kreuzfahrten, bei denen Sie keinen Zugriff auf eine entsprechende Versorgung haben oder bei Reisen in warme Länder. Hier wird häufig mehr Material als zu Hause benötigt; auch muss mit evtl. Durchfällen gerechnet werden; Reisende mit einer Kolostomie sollten daher auch Ausstreifbeutel mitnehmen.

Packen Sie Ihre Versorgungsmaterialien am besten in verschiedene Gepäckstücke. Die wichtigsten Materialien für die ersten Tage sollten Sie im Handgepäck verstauen. Informieren Sie sich bei einer Flugreise ggf. bei der Fluglinie über zusätzliches Freigepäck.

Vorbereitungstipp 2 – Erstellen Sie daher einen Notfallplan: Selbst wenn Sie mehr einpacken, als Sie erwartungsgemäß benötigen, kann dennoch irgendetwas passieren. Die gute Nachricht ist, dass die meisten Hersteller ihre Produkte auf der ganzen Welt anbieten. Bevor Sie die Reise antreten, empfiehlt es sich also, sich Herstelleradressen im Urlaubsland zu notieren (evtl. mit der landesüblichen Bezeichnung der Versorgung). Sprechen Sie hierzu mit Ihrem zuständigen Nachversorger.

Vorbereitungstipp 3 – Tragen Sie Ihren Stomapass immer bei sich. Insofern Sie noch keinen haben, lassen Sie sich von Ihrem Nachversorger einen Stomapass ausstellen. Dieser enthält viele Informationen zu Ihrem Stoma und Ihrer Stomaversorgung. Vor Flugreisen sollte außerßem unbedingt ein Reisezertifikat in mehreren Sprachen ausgestellt werden. Zusätzlich zu diesem Zertifikat ist es von Vorteil, über ein Schreiben von Ihrem Arzt zu verfügen, das Ihren Gesundheitszustand erklärt.

Vorbereitungstipp 4 – Prüfen Sie Ihre Reiseversicherung: Einige Richtlinien können Altersbeschränkungen oder bestehende gesundheitsbezogene Einschränkungen haben. Vergewissern Sie sich vor dem Antritt Ihrer Reise, dass Sie vollständig abgesichert sind. Informieren Sie sich bei Ihrer Versicherung oder Reiseagentur, um unerwünschte Überraschungen zu vermeiden.

Vorbereitungstipp 5 – Wechseln Sie Ihre Versorgung vor Reiseantritt. So können Sie das Risiko einer Unterwanderung minimieren und Ihre Reise gelassener antreten.

Was Sie sonst noch wissen sollten: Vor allem in südlichen Ländern ist die Wasserqualität nicht immer einwandfrei; daher empfiehlt es sich zur Reinigung Wasser aus Flaschen zu verwenden. Informieren Sie sich vorab über mögliche Vergünstigungen durch den Besitz eines Behindertenausweises sowie den Anspruch auf einen Euroschlüssel (Behinderten WC).